Mein Bauherren-Ratgeber

Herbert Walker

Kein Ärger mehr beim Häuslesbau

wabe-Ratgeber

2005, ISBN 3-937187-03-0, 62 Seiten, € 9.95

wabe-verlag, Königsbronn

Damit der Traum von den eigenen vier Wänden nicht zum Albtraum wird, müssen Bauherren wissen, was sie eigentlich wollen und was sie auch wirklich finanzieren können. Sie müssen die für sie richtige Art des Bauens finden und natürlich verlässliche Partner, die die vereinbarte Qualität liefern, die Termine einhalten und das vorhandene Budget nicht überschreiten.

Im vorliegenden Ratgeber gibt ein erfahrener Praktiker wertvolle Tipps für den Bau des eigenen Hauses, insbesondere für die richtige Wahl der Partner, für die Beschreibung der Leistungen und die vertragliche Gestaltung sowie zur Abwicklung, Abnahme und Nutzung.

Er zeigt Wege auf, wie ein partnerschaftliches Miteinander zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer erreicht werden kann, damit der Bau zur Zufriedenheit aller Beteiligten und vor allem ohne Streit erstellt wird.

Aus dem Inhalt

Die richtigen vier Wände  –  Betrachtungen zum Grundstück  –  Hinweise zur Grundrissgestaltung  –  Vorgehensweisen beim Hausbau  –  Architektenhaus  –  Schlüsselfertig Bauen  –  Eigenleistungen  –  die richtigen Partner  –  die Sprache am Bau –  das billigste Angebot  –  die eigenen Vorstellungen realisieren  –  planerische Umsetzung  –  vertragliche Umsetzung  –  Vertragsverhandlungen  –  Vermeidung von Kosten- oder Terminüberschreitungen  –  partnerschaftlicher Umgang  –  Einhaltung der Kosten  –  Pflichten des Bauherrn  –  Änderungen und Nachträge  –  Termintreue  –  Sicherstellen der Qualität  –  Nutzung  –  Glossar  –  Beispiele für Vertragsklauseln  –  Checklisten

Der Autor

Herbert Walker, Jg. 46, ist Diplomingenieur und Betriebswirt (VWA). Er arbeitete viele Jahre in mittelständischen Bauunternehmen als Bau-, Projekt und Abteilungsleiter und ist seit 2003 als selbstständiger Unternehmensberater und Trainer tätig. Er schreibt seit mehreren Jahren Fachbücher über das Bauen.

Ein Kommentar zu Mein Bauherren-Ratgeber

  1. SteffanieZ sagt:

    Nur wenn zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer ein vertrauensvolles Miteinander ist kann der Hausbau gelingen. Es sollte ein win-win Situation sein, sonst ist das Chaos vorprogrammiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.