Können Sie bei den heutigen Zinsen bauen?

In der letzten Zeit haben sich die Baugeldzinsen vom historischen Tief ganz leicht nach oben bewegt und viele fragen sich, soll ich jetzt noch schnell zuschlagen, damit ich noch die Niedrigzinsphase nutzen kann.

Dazu sollten Sie folgendes überlegen:

Wieviel % kann ich tilgen, wer sich nur 1 oder vielleicht 2 Prozent leisten kann, der sollte es sich sehr genau überlegen, denn wenn nach 10 oder 15 Jahren die Preisbindung ausläuft und dann die Zinsen auch nur 3-4 Prozentpunkte höher sind, dann ist immer noch ein sehr hoher Darlehensbetrag übrig, und die monatliche Belastung steigt dann deutlich an und Sie müssen sie dann auch stemmen können.

Bei der monatlichen Belastung sollten Sie, was leider viele vergessen, vom Einzug an, Rücklagen für Reparaturen und Erneuerungen zurücklegen, wie es in Eigentumswohnanlagen auch vorgesehen ist.

1% des Hauspreise scheint realistisch zu sein, bei einem Hauspreis von nicht mehr als 200.000 sind dies schon 2.000 € im Jahr oder knapp 200 im Monat. Also für viele ein durchaus beachtenswerter Betrag.

Außerdem sollten Sie natürlich auch schon wissen, was Sie wollen und wo Sie ihren Traum verwirklichen wollen.

Forwarddarlehen lohnen sich m.E. nur für einen Zeitraum von max. 1-2 Jahren.geld 2

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Können Sie bei den heutigen Zinsen bauen?

  1. Alfred sagt:

    Der Artikel hat mir sehr geholfen bei der Überlegung, ob wir es finanziell riskieren sollten jetzt zu bauen oder doch nicht… danke! – Ach ja: wir riskieren es 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *