Die planerische Umsetzung

222 interessantes hausMachen Sie den Planer – dies kann sowohl ein Architekt als auch ein Mitarbeiter eines Schlüsselfertigunternehmens sein – mit Ihren Vorstellungen bekannt. Lassen Sie es zu, dass er diese hinterfragt und auch andere, begründete Vorschläge mit Ihnen diskutiert. Dabei können Handskizzen für die endgültigen Festlegungen durchaus hilfreich sein. Notieren Sie sich die vereinbarten Änderungen.

 

Nachdem der Planer dann das Gesprächsergebnis in die notwendigen Pläne umgesetzt hat, sprechen Sie dieselben durch und prüfen Sie anhand Ihrer Notizen, ob alle wichtigen Punkte berücksichtigt wurden und fragen nach, wenn dies nicht der Fall ist. Bedenken Sie dabei, dass es zwar nicht immer möglich ist, alle Wünsche zu realisieren, aber da Sie viele Jahre mit etwaigen Kompromissen leben müssen, müssen Sie diese auch wirklich akzeptieren können.

 

Anhand der Pläne sollten Sie sich auch schon über die Lage und Größe von Fenstern und Türen klar werden und auch deren Öffnungsmöglichkeiten festlegen. Dann sollten Sie den Plan mit Ihren vorhandenen und noch anzuschaffenden Möbeln ausstatten, sehr hilfreich sind ausgeschnittene, maßstabsgetreue Pappmodelle, die sich auf den Grundrissen leicht anordnen und verschieben lassen.

 

Achten Sie vor allem auch auf genügend Stellflächen. Ich erinnere mich mit Schaudern an einen exklusiven Villengrundriss, bei dem nicht einmal ein etwas breiterer Wohnzimmerschrank Platz fand.

 

Nun muss in einer Bau- oder Leistungsbeschreibung alles geregelt werden, was aus den Plänen nicht eindeutig hervorgeht. Prüfen Sie auch diese sehr sorgfältig, denn diese Beschreibung wird meist auch Vertragsgrundlage.

 

Lassen Sie sich auf Grund dieser Fakten ein verbindliches Angebot eines Schlüsselfertigbauers oder vom Planer einen möglichst präzisen Kostenvoranschlag erstellen. Sollte danach Ihr Budget überschritten oder schon fast ausgereizt sein, müssen Sie Abstriche machen.

 

Sie haben jetzt genaue Vorstellungen von Ihrem Haus, Sie wissen, welches Verfahren für Sie das Optimale ist und Sie haben den Partner gefunden, mit dem Sie Ihren Traum realisieren wollen. Damit haben Sie bereits eine lange Wegstrecke geschafft, in der Zeitachse sicher die längste überhaupt.

 

Dieser Beitrag wurde unter mein Bauherren-Ratgeber abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *