Beim Bauen auch auf die Nebenkosten achten

Durch die schon eine geraumer Zeit anhaltende Niedrigzinsphase können sich (scheinbar) immer mehr Menschen das Bauen leisten. Leider schauen sich viele nur den Hauspreis, egal ob ein Festpreis oder eine Kostenberechnung des Architekt, genauer an und übersehen dabei die sonst noch entstehenden Kosten für die eigenen 4 Wände, die auch durch staatliche Maßnahmen in der letzten Zeit gestiegen sind.

euro 1So wurden im August erst die Notargebühren kräftig angehoben und zu Beginn des Jahres haben mehrere Bundesländer wieder an der Stellschraube für die Grunderwerbssteuer kräftig nach oben gedreht. So wird der Grunderwerb in Schleswig-Holstein durch diese Steuer um 6,5% teurer, knapp gefolgt von Berlin mit 6%. Bayern und Sachsen-Anhalt sind für Häuslesbauer da fast noch Inseln der Glückseligen, da wird nur 3,5% berechnet. Die andern Bundesländer liegen zwischen 4,5 und 5,5%. Besonders teuer wird es, wenn man das Haus mit Grundstück von einem Bauträger erwirbt, denn dann wird die Grunderwerbssteuer nicht nur für das Grundstück sondern auch für den Hauspreis fällig.

Doch damit nicht genug der oftmals zu wenig beachteten Kosten, da gibt es noch die Erschließungskosten für das Grundstück, die Anschlußgebühren für Strom, Wasser und evtl. Gas fällig.

65 blumengarten KopieHäufig werden auch die Außenanlagen mit Hofbefestigung, Gartenmauern, Wegen, Zäune und Bepflanzung nicht ausreichend berücksichtigt, selbst die Kosten für die Garage(n) überrascht den einen oder anderen, wenn auf einmal sein Budget nicht ganz ausreicht. Auch eine Terrasse erhält man nicht umsonst.

Aber leider muss man noch an mehr denken, vielleicht brauchen Sie eine neue Küche und wenn Sie nicht ihr altes Sofa ins neue Haus stellen wollen, kommen weitere Kosten auf Sie zu. Dies gilt natürlich auch für andere Möbel.

5 dusche KopieLast not least sind auch die Umzugskosten nicht ganz unerheblich und vor allem muss man sich selbst am Riemen reißen und nicht mit immer neuen Sonderwünschen, z.B. bei der Sanitärinstallation, bei Fliesen und sonstigen Böden, das Traumhaus so teuer machen, dass es eher einem Albtraum ähnelt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Beim Bauen auch auf die Nebenkosten achten

  1. Dass da niemand mehr drüber nach denkt das stimmt. Im Nachhinein verfluchen alle ihr Haus, weil sie selbst nicht richtig aufgepasst und gerechnet haben. Man kann vieles vorher schon abwägen und bedenken, damit man die Kosten so niedrig wie möglich hält.
    Bei Bad vor allen dingen kann man Hauptsächlich die Baukosten ziemlich gering halten und doch hochwertige Materialien dafür bekommen. Man muss sich nur richtig umschauen.

  2. Martina sagt:

    Ein schöner Beitrag, ich stimme dem voll ganz zu. Wir haben uns ein kleines Haus vor zwei Jahren zu gelegt, doch wir haben nur die Kosten fürs Haus eingeplant und nachhinein kamen auf uns zusätzliche Kosten, mit denen wir überhaupt nicht gerechnet haben. Das Ganze hat sich auf jeden Fall gelohnt, schließlich wollten wir ein Haus mit Garten haben und es nach eigener Vorstellung gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.