Sind Solar-Gartenleuchten das Non plus ultra

Wenn man eine Website zu diesem Thema liest, auf die ich kürzlich gestoßen wurde, dann scheint das so zu sein.

Doch bei mir stellen sich einige Fragen. Die normalen Stromlampen werden als sehr teuer, nicht nur zur Verlegung der Kabel sondern auch im Stromverbrauch bezeichnet, so als müssten diese immer die ganze Nacht brennen, als gäbe es keinen Ausschalter oder einen Bewegungsmelder. Ich finde es immer nicht so schön, wenn man Konkurrenzprodukte zu madig macht.

Natürlich kosten Solar-Gartenleuchten keinen Strom und sie können an jeder beliebigen Stelle montiert werden.

Aber was leisten sie, im Sommer können Sie bis zu 8 Stunden leuchten, doch braucht man dies dann?

Im Winter aber leuchten sie nur ganz wenige Stunden und wenn ich dann mal so gegen 21 oder 22 Uhr heimkomme, dann haben sie ihren Geist schon aufgegeben.

Leider habe ich bei den auf der Website getesteten Modelle nichts von einem Bewegungsmelder gefunden, dass also die Lampe nur angeht, wenn ich z.B. heimkomme oder wenn sich jemand in meinem Garten bewegt. Allerdings gibt es solche Produkte durchaus.

Wenn man eine Party verlängern will, dann sind diese Solargartenleuchten ideal, wenn man sich beim Heimkommen den Weg durch den Garten suchen muss, dann ist eine unter Strom stehende Beleuchtung vor allem in den Wintermonaten vorzuziehen, auch wenn die Solarleuchte einen Bewegungsmelder hat, denn an sehr dunklen Tagen dürfte die Beleuchtung kaum ausreichen.

Ich habe so ein Problem, aber wenn ich es mir genau überlege, könnte ich mit sehr wenig Aufwand normale Lampen mit Schalter montieren.

Fazit für mich

 

Dieser Beitrag wurde unter Rund um die Energie abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.