Vorsicht Werbefalle

Da habe ich gerade einen nicht uninteressanten Werbeartikel über Minikraftwerke im eigenen Haus gelesen und dabei den Hinweis auf einen Kurzcheck gelesen, ob sich mein Haus für so ein Minikraftwerk überhaupt eignet. Natürlich habe ich den gemacht, bzw. die Angaben eingetragen.

Wobei es einem der Fragebogen nicht gerade leicht macht, denn wissen Sie spontan den Wärmedarf Ihres Hauses, ich nicht. Also musste ich den mühsam über ein anderes Internetportal errechnen (lassen).

Stutzig geworden bin ich, als alle möglichen persönlichen Daten abgefragt wurden und ich habe lange gezögert, ob ich die ganzen Daten absenden soll oder nicht.

Die Neugier hat schliesslich über den Datenschutz gesiegt und ich habe die Daten abgesandt, in der Hoffnung, dass alsbald ein Ergebnis vorliegen würde.

Doch es kam nur der Hinweis, dass sich die Firma in den nächsten Tagen bei mir melden wird. Doch ich halte dieses Vorgehen für nicht unbedingt sehr seriös und ich bin ziemlich sicher, dass ich mit dieser Firma keinen weiteren Kontakt mehr pflegen werde und schon gar keinen Auftrag erteilen werde, falls der Einbau bei mir überhaupt möglich wäre. Dann würde ich mit Sicherheit nach einem anderen Anbieter schauen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.