Urlaubszeit – Einbruchszeit

Nach Angaben des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft sind die Wohnungseinbrüche im letzten Jahr um 15% auf gut 140 000 gestiegen, das scheint nicht so viel zu sein und man könnte guter Hoffnung sein, dass es lange dauern wird, bis statistisch gesehen, die eigene Wohnung davon betroffen ist.

Doch leider ist die Hoffnung natürlich trügerisch, schon morgen kann es die eigene Wohnung treffen, vor allem, wenn man die schönsten Wochen des Jahres mehr oder weniger weit entfernt im Urlaub genießen will. Daher sollte man sich vorab informieren, was man tun kann, um die eigene Wohnung besser zu sichern, was mitunter gar nicht so sehr teuer sein muss, die Polizei kann hier oftmals mit guten Tipps helfen.

Aber man sollte Einbrecher nicht unbedingt, darauf aufmerksam machen, dass für einige Tage oder Wochen niemand zu Hause ist, also überquellende Briefkästen und ständig geschlossene Rollläden vermeiden, hier helfen Nachbarn, automatische Rollladen oder die Post. Auch die Hinweise auf längere Abwesenheit in sozialen Netzwerken oder auf der eigenen Homepage und die Mitteilung auf dem Anrufbeantworter, man sei mal eben 4 Wochen auf den Malediven sollten unterbleiben.

Übrigens statistisch gesehen, hinterlassen die Einbrecher im Durchschnitt einen Schaden von 3500 Euro, das ist nicht soviel meinen sie, es kann im Einzelfall auch deutlich mehr sein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.