Entgegen Expertenmeinung vom März sind Bauzinsen leicht gesunken

Gegenüber meinem letzten Beitrag von Ende März sind die Bauzinsen bei der 10 Jahresbindung um 0,1 Prozentpunkte gesunken, obwohl die selbstgenannten Experten eher das Gegenteil erwartet hätten, jetzt sagen sie kurz- und mittelfristig keine Veränderungen voraus. Da sie aber in der Regel irren, würde mich ein leichter Anstieg im nächsten Monat nicht wundern.
Hier die neuesten Daten vom 23.4.12 aus der Heidenheimer Zeitung.
Die Zinsen (Soll, Erstrangdarlehen und 1% Tilgung) betragen derzeit bei 10-jähriger Zinsfestschreibung im Schnitt von 30 Anbietern bei 2,96% (Soll) und bei 15-jähriger 3,49%.
Weiterhin gibt es erhebliche Unterschiede, mehrere unter den 30 Anbieter (Banken, Sparkassen, Direktanbietern und Versicherungen) bei 10-jähriger Bindung liegen sehr deutlich unter 3% (Soll), der Spitzenplatz geht diesmal an eine Onlinebank, nämlich an Accedo mit 2,68%, gefolgt von mehreren dicht beieinanderliegenden Banken, angeführt von der Sparda Bank B-W mit 2,75%.  Das teuerste Angebot liegt wie schon seit Längerem mit 3.46 %bei der DSL-Bank. Ich frage mich manchmal, welcher Bauherr sich solche Konditionen noch antut. Allerdings sind die Filialbanken und Sparkassen enger zueinander gerückt
Was besonders auffällt, das Darlehen von Versicherungen, mit Ausnahme von HUK Coburg und Debeka, eher im oberen Bereich angesiedelt sind.
Weitere Infos finden Sie hier.

Dieser Beitrag wurde unter Immobilienfinanzierung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.