Haus Schminke in Löbau

Aufunseren Fernwanderungen kommen wir immer wieder an interessanten Häusern vorbei, meist sind es historische Gebäude, die einen besonders faszinieren oder auch ganz moderne Häuser.

Vor einiger Zeit waren wir in Löbau und konnten uns dort das Haus Schminke ansehen, das seiner Zeit weit voraus war.

Das Haus gilt als eines der bedeutendsten Werke der klassischen Moderne in der Architektur und wurde von dem bekannten Architekten Hans Scharoun, einem der bedeutendsten Vertreter der sogenannten organischen Architektur, der später auch die Berliner Philharmonie plante, für den Löbauer Nudelfabrikanten Schminke und seine Familie geplant und bis 1933 erbaut. Seit 1978 steht das Gebäude unter Denkmalschutz und in Jahren 1999 bis 2000 vollständig saniert.

Bei der Umsetzung wurde auf die Vorliebe des Bauherrn für Schiffe eingegangen, so erinnert die Form an einen Dampfer, die Türen haben Bullaugen und die Terrasse hat eine Reling. Die Glasfassade und die geschwungene Form erinnern an Bauten, die erst gut 40 Jahre später errichtet wurden.

Dieser Beitrag wurde unter Architektur abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Haus Schminke in Löbau

  1. Claudia Muntschick sagt:

    Vielen Dank für diesen schöenn Beitrag! Das Highlight dieses Hauses ist, dass man es auch für Übernachtungen mieten kann – für alle Anfragen steht die Stiftung gern zur Verfügung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.