Sanierung und Energieeinsparung im Bestand

Da die Wärmedämmung und Energieeffizienz immer wichtiger werden, möchte ich Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Maßnahmen vorstellen, um Energie und Geld durch Immobilien-Modernisierung einsparen zu können.

1.         Wärmedämmung der Außenwände

Ziemlich unproblematisch ist bauphysikalisch die Außendämmung in verschiedenen Ausprägungen. Die Anschlüsse an Fenster und Türen sind zu beachten.

Bei der Innendämmung muss man aufpassen, dass die bauphysikalischen Gesetze beachtet werden, außerdem verliert man Wohnfläche. Sie sollte nur zur Ausführung kommen, wenn z.B. aus Gründen des Denkmalschutzes eine Außendämmung nicht möglich ist.

2.         Fenster

Hier ist der Einsatz von Wärmedämmverglasung möglich, außerdem können auch die Rahmen   in gedämmter Ausführung hergestellt werden, auch ohne Einbau neuer Fenster kann durch Dichtungen viel erreicht werden.

3.         Beseitigung von Wärmebrücken

In der Vergangenheit wurde darauf wenig geachtet, so wurde z.B. das Mauerwerk genau an der Stelle geschwächt, wo die Raumwärme herkommt, nämlich durch die Nischen bei den Heizkörpern, diese Schwachstelle sollte ebenso beseitigt werden wie nicht gedämmte Stahlbeton-Fensterstürze

4.         Dachdämmung

Diese Dämmung wird am einfachsten ausgeführt, wenn eine neue Dacheindeckung fällig wird oder wenn gedämmt werden soll, sollte auch gleich eine neue Dachhaut montiert werden.

Bei der Dacherneuerung sollte auch über den Einsatz der Sonnenenergie, z.B. mit einer Fotovoltaikanlage, nachgedacht werden.

5.         Dämmung der Kellerdecke

Fußkälte im Erdgeschoss verführt dazu, die Zimmertemperatur zu erhöhen und damit Energie zu verschwenden, besser ist es z.B. die Kellerdecke zu dämmen.

6.         Wohnungslüftung

Hier kann man zunächst durch Änderung des eigenen Verhaltens schon einiges erreichen, am effektivsten ist die Stoßlüftung, dabei werden die Fenster kurze Zeit, aber weit geöffnet, dabei ist Durchzug sogar erwünscht. Lang anhaltende Lüftung z.B. durch schräg gestellte Fenster ist zur Vermeidung. Eine weitere Möglichkeit ist der Einbau von Lüftungsanlagen.

7.         Optimierung der Heizungsanlage

Eine deutlich bessere Energienutzung als alte Heizungsanlagen bringt der Einsatz von Heizkesseln mit Brennwerttechnik.

Für die Warmwassergewinnung kann die Sonnenenergie auch in unseren Breiten eingesetzt werden.

Auch andere erneuerbare Energien wie Wärmepumpen oder eine Holzpellet-Zentralheizung sind sinnvoll und möglich

Dieser Beitrag wurde unter Altbaumodernisierung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.