Optionskaufmodell-interessant oder ..?

Derzeit verfolge ich bei Xing eine Diskussion, die ein Verkäufer des Optionskaufmodells mit seiner Werbebotschaft losgetreten hat.

Das für mich interessante daran, ist die Art und Weise der Beiträge, die für mich ein sehr eindeutiges Bild ergibt.

Auf die Werbebotschaft reagiert ein „normaler“ Immobilienfinanzierungsberater mit Fragen, die wiederum mit Phrasen beantwortet werden.

Daraufhin macht sich der Kritiker die Mühe einige Daten anhand der HP des Anbieters nachzurechnen und sie mit derzeitigen Bankfinanzierungsmöglichkeiten zu vergleichen und er weist auf Risiken hin.

Was antwortet der Befürworter? Setzt er sich mit den Zahlen auseinander und beweist dem Kritiker, dass dieser Unrecht hat?

Nein, er bringt nur die alten Phrasen und Schlagworte und meint, man dürfte Äpfel und Birnen nicht vergleichen und er bleibt damit genauso vage wie viele seiner Kollegen, die dieses Modell bei Xing und anderswo schon angepriesen haben.

Für mich ganz klar, dieses Modell wäre nichts für mich und ich würde es niemand empfehlen, genauer gesagt, ich würde jedem zu einer normalen Finanzierung raten.

Dieser Beitrag wurde unter Immobilienfinanzierung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.