Regierung bastelt an Mietgesetz

Anders kann man es wohl nicht nennen, aber niemand kann sich wirklich für diese Bastelarbeit erwärmen. Früher hätte ich gesagt, wenn alle etwas auszusetzen haben, dann ist das Vorhaben ausgewogen, aber heute stimmt das wohl nicht mehr.

Es ist schon grotesk, was dort alles vorgesehen ist, wenn saniert wird, dann ist fast immer der Wohnwert eingeschränkt und dies berechtigt normalerweise zu Mietminderung, aber das soll in Zukunft nicht mehr gelten. Ob das die Gerichte auch so sehen, denn ich habe zumindest nichts darüber gelesen, dass dies bei langen Sanierungsarbeiten nicht gelten soll. Das wäre doch eine gute Möglichkeit Mieter loszuwerden, ohne dass man Geld einbüßt.

Ob die Mietnomaden durch die vorgesehenen Regelungen wirkungsvoll bekämpft werden und dass die Vermieter wirklich besser geschützt sind, glauben wohl auch nur wenige, aber die Verschärfungen eignen sich vorzüglich auch auf andere Mieter angewendet zu werden.

Aber eine Hoffnung bleibt, bei dieser Regierung wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.