Ihre Altersvorsorge mit vermieteter Denkmal-Immobilie

Wenn Sie langfristig sicher investieren wollen, dann kommen Sie eigentlich an Immobilien nicht vorbei, allerdings sollte Sie die nachfolgenden Tipps beachten.

  • Die Lage ist das Wichtigste an jeder Immobilie, ganz gleich, ob es sich um einen Neubau, einen sanierten Altbau oder um Denkmalimmobilien handelt.
  • Toplagen sind aber mitunter überteuert, doch Objekte in einer schlechten Lage lassen sich kaum vermarkten, weder bei der Vermietung noch bei einem späteren Verkauf
  • Wählen Sie am besten eine prosperierende Stadt für den Kauf einer Immobilie, denn eine solche hat langfrist einen Bedarf an Wohnungen.
  • Kaufen Sie keine zu großen Wohnungen, denn es wird immer mehr Single- oder Zweipersonenhaushalte geben.
  • Verlassen Sie sich nicht auf schöne Bilder in Hochglanzprospekten, sondern sehen Sie sich vor Ort um und die Immobilie genau an,
  • Fragen Sie nicht nur bei Ihrer Hausbank nach der Finanzierung, sondern lassen Sie sich mehrere Angebote unterbreiten, damit Sie Ihren Verhandlungsspielraum erkennen können.
  • Betrachten Sie sich die Finanzierung zunächst ohne die möglicherweise erzielbaren Steuervorteile, können Sie diese dann auch noch stemmen?
  • Gilt dies auch noch, wenn sich Ihre persönliche Lebenssituation ändert?
  • Sprechen Sie mit ihrem Steuerberater, ob die angepriesenen Steuervorteile auch für Sie zutreffen und welche konkreten Auswirkungen diese für Sie persönlich haben.
  • Steuerlich interessant sind derzeit eigentlich nur Sanierungsobjekte im Denkmalschutzbereich.
  • Erkundigen Sie sich z.B. bei den Kommunen, ob die einer Berechnung zugrunde liegende Miete auch auf Dauer zu erzielen ist.
  • Nehmen Sie die Vermietung auf keinen Fall in die eigene Hand, das machen Profis einfach besser, sodass sich deren Kosten eigentlich immer rechnen.

Ich wünsche Ihnen ein glückliches Händchen bei der Suche und Auswahl.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Altbaumodernisierung, Immobilienfinanzierung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.