Einheitspreisvertrag

Hier wird die Bauleistung meist als Gewerkeleistung in Einzelpositionen detailliert beschrieben und alles in einem Leistungsverzeichnis zusammengefasst.

Für jede Position gibt es eine Mengenangabe sowie den Einheitspreis, aus beiden ergibt sich der Positionspreis, alle addierten Positionspreise ergeben den Gesamtpreis des Angebots.

Für die Abrechnung sind die tatsächlich geleisteten Mengen und der Einheitspreis aus dem Angebot entscheidend, durch Mengenabweichungen kann es zu mehr oder weniger deutlichen Abweichungen zum Angebotspreis kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Glossar abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.