Schrottimmobilie – nein danke (2)

Folgende Punkte sollte man vor dem Kauf einer Vermietimmobilie prüfen:

An erster Stelle steht die Lage des Objekts oder wie erfolgreiche Immobilienmakler sagen, es gibt drei wichtige Punkte für den Wert einer Immobilie:

  1. Lage
  2. Lage
  3. Lage

Das ist keinesfalls übertrieben, denn wenn die Lage nicht stimmt, dann wird es mit dem Vermieten oder dem Erzielen der notwendigen Miete sehr schwierig. Doch was macht eine gute Lage ausmacht.

Leidet eine Region oder Stadt an Einwohnerschwund, muss der Wohnungskäufer damit rechnen, dass er nicht die erhoffte Miete erzielt oder lange Zeiten hat, in denen er nicht vermieten kann..

Liegt eine Immobilie in einem Gebiet mit schlechtem Ruf, wird sich kaum eine gute Miete ergeben und langfristige, seriöse Mieter werden eine Seltenheit sein.

Wenn vor der Wohnung eine Hauptverkehrsstraße verläuft und dahinter im Tage hunderte von Zügen donnern, ist die Wohnung wenig attraktiv, diese gilt auch, wenn es in der Nähe ein Atomkraftwerk gibt, oder wenn eine chemische Fabrik, eine Starkstromleitung, eine Mülldeponie oder Warenumschlagplatz mit hohem Lkw-Aufkommen in der Hauptwindrichtung liegt.

Doch um sicherzustellen, dass dies bei einer zu kaufenden Immobilien alles nicht zutrifft, muss man sich eine solche Wohnung und das Umfeld ansehen und sich die entsprechenden Daten beschaffen, um die Aussagen des Verkäufers hinterfragen und überprüfen zu können.

Wer die Katze im Sack kauft, braucht sich nicht wundern, wenn er statt des erhofften Schmuckstücks nur Schrott erwirbt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.